Der Mensch,
Matthias...
Ich wurde am 23. Dezember 1988 im Emmericher Krankenhaus geboren. Das Silberdorf Elten ist seither meine Heimat – hier bin ich aufgewachsen, zur Schule gegangen, hier lebe ich mit meiner Verlobten Marie.

Aus Überzeugung für meine Heimat engagiere ich mich seit mehr als zehn Jahren ehrenamtlich in der Kommunalpolitik.
heimatverbunden
und von hier!
Von Berufs Wegen... mit Weitblick. Bei der Gemeindeprüfungsanstalt NRW bin ich als Berater für Kommunen mit sehr angespannter Haushaltslage tätig.

Unser Motto: „Wir suchen nach Lösungen – nicht nach Gründen.“

Vielseitigen Fragestellungen, Erfahrungen, Eindrücke und ganz praktische Ideen aus anderen Kommunalverwaltungen sind ein gutes Rüstzeug. Der Einsatz in ganz NRW lässt mich weit über den viel zitierten Tellerrand hinausblicken.
Was mich antreibt? … eine gute Zukunft
für Emmerich
Den Weg in die Politik fand ich als Schüler über die Junge Union. Hier wurde mir klar: gute Ideen und Überzeugungskraft machen den Unterschied. Man kann etwas erreichen, wenn man eine Vision hat.

Und heute? Ob bei den Themen:

Rettung der Innenstadt durch das Sondervermögen
Ausbau unserer Stadt als Heimat für Familien
moderne Mobilität
gute Bildung
kluge Digitalisierung

Emmerich kann gute Ideen und Überzeugungskraft gebrauchen. Ich bin mir sicher: Die habe ich.
…am Puls der Zeit sein. Worauf es ankommt? Meine Vision - Emmerich wird in Zukunft Vorreiter sein und zwar nicht nur im Bereich der Negativschlagzeilen und Leerstände.

Eine gute Kommunalpolitik fordert, fördert und ist am Puls der Zeit. Als Bürgermeister will ich Motor und Ideengeber in unserer Stadt sein – am Puls der Zeit eben. Aber nicht allein als Sonnenkönig, der fein delegiert, sondern zusammen mit allen Bürgerinnen und Bürgern. Das neue Emmerich bauen wir gemeinsam!

Politik anders machen!

Alte Zeiten, unpersönlicher und unnahbarer Politik, sind vorbei.

Und das ist auch gut so!

Ehrlichkeit und Klartext

„Gestern haben Sie schon heute gesagt…!“

 

– leere Versprechen sorgen für Frustration. Politik muss den Mut haben zu sagen, was geht und was nicht geht. Klartext reden und nicht um den “heißen Brei herumquatschen”, mit offenen Augen durch die Stadt gehen, am Leben teilhaben, Probleme frühzeitig erkennen und benennen, Lösungswege aufzeigen, dafür steht Matthias Reintjes.

 

 

Neues Denken – neues Handeln

“Gutes beginnt immer im Kleinen”

 

– und das nicht erst seit der Corona- Krise. Emmerich braucht neues Denken und neues Handeln. Aufgabe eines Bürgermeisters ist es, die Prioritäten gemeinsam mit der Politik auf Zukunft zu setzen. Das beginnt im Denken und endet im gemeinsamen Handeln. Als junger, kompetenter und unverbrauchter Kandidat, steht Matthias Reintjes genau dafür ein

 

Zuhören und Verstehen

„Einfach mal zuhören“…

 

nah bei den Bürgern sein, Sorgen ernst nehmen und wissen, wo der Schuh drückt, Kritik nicht abweisen, sondern annehmen – eine gute Politik eben – dafür steht Matthias Reintjes.

Vermitteln und Gestalten

„Vermitteln um zu gestalten…“

 

die Sache über sich selbst stellen, sich zum richtigen Zeitpunkt zurücknehmen, anderen was gönnen – Kommunalpolitik ist eine Teamleistung. Geht es um die Sache, sind Egomanie und Parteitaktik fehl am Platz. Aufgabe eines Bürgermeisters ist es als Mannschaftskapitän, die vielen Fäden im Blick zu halten – dafür steht Matthias Reintjes.

Anpacken und Durchsetzen

„Tun, was richtig ist“,

 

Ideen entwickeln, anpacken, durchsetzen. Minimallösungen und zaghaftes Handeln sind ihm zu wenig. Wo andere mit einem Dienst nach Vorschrift zufrieden sind, will Matthias Reintjes mehr. Mehr für seine Heimatstadt Emmerich, mehr für die Bürgerinnen und Bürger. Sei es beim 10. Mio. € Sondervermögen für die Innenstadt, der Digitalisierung oder beim Einsatz gegen die überbordende Bürokratie.

Politik anders machen!

Alte Zeiten, unpersönlicher und unnahbarer Politik, sind vorbei.

Und das ist auch gut so!

Ehrlichkeit und Klartext

„Gestern haben Sie schon heute gesagt…!“

 

– leere Versprechen sorgen für Frustration. Politik muss den Mut haben zu sagen, was geht und was nicht geht. Klartext reden und nicht um den “heißen Brei herumquatschen”, mit offenen Augen durch die Stadt gehen, am Leben teilhaben, Probleme frühzeitig erkennen und benennen, Lösungswege aufzeigen, dafür steht Matthias Reintjes.

Neues Denken – neues Handeln

“Gutes beginnt immer im Kleinen”

 

– und das nicht erst seit der Corona- Krise. Emmerich braucht neues Denken und neues Handeln. Aufgabe eines Bürgermeisters ist es, die Prioritäten gemeinsam mit der Politik auf Zukunft zu setzen. Das beginnt im Denken und endet im gemeinsamen Handeln. Als junger, kompetenter und unverbrauchter Kandidat, steht Matthias Reintjes genau dafür ein

 

Zuhören und Verstehen

„Einfach mal zuhören“…

 

nah bei den Bürgern sein, Sorgen ernst nehmen und wissen, wo der Schuh drückt, Kritik nicht abweisen, sondern annehmen – eine gute Politik eben – dafür steht Matthias Reintjes.

Vermitteln und Gestalten

„Vermitteln um zu gestalten…“

 

die Sache über sich selbst stellen, sich zum richtigen Zeitpunkt zurücknehmen, anderen was gönnen – Kommunalpolitik ist eine Teamleistung. Geht es um die Sache, sind Egomanie und Parteitaktik fehl am Platz. Aufgabe eines Bürgermeisters ist es als Mannschaftskapitän, die vielen Fäden im Blick zu halten – dafür steht Matthias Reintjes.

Anpacken und Durchsetzen

„Tun, was richtig ist“,

 

Ideen entwickeln, anpacken, durchsetzen. Minimallösungen und zaghaftes Handeln sind ihm zu wenig. Wo andere mit einem Dienst nach Vorschrift zufrieden sind, will Matthias Reintjes mehr. Mehr für seine Heimatstadt Emmerich, mehr für die Bürgerinnen und Bürger. Sei es beim 10. Mio. € Sondervermögen für die Innenstadt, der Digitalisierung oder beim Einsatz gegen die überbordende Bürokratie.

Mensch, Matthias

Das bin ich – hier ein kurzer Überblick über meinen bisherigen Lebensweg.

Das bin ich.

 

Privat lasse ich es gerne mal krachen – aber nur in der Musik. Hard Rock und Heavy Metal sind meine Leidenschaft – egal ob als Hörer, mit Freunden auf Konzerten und Festivals (die leider aktuell alle ausfallen ☹) oder wenn ich selbst E-Gitarre spiele. Musik gehört bei mir halt immer dazu.

 

Ansonsten mache ich, was wir alle mögen: Ich reise gerne, genieße die Zeit mit meiner Familie, meinen Freunden, meiner Verlobten. Die ein oder andere spannende Netflix-Serie hat es mir auch angetan. Nach einem langen Arbeitstag in Hochelten oder am Rhein spazieren, die Sauna in Emmerich besuchen, spontan ins Kino gehen, oder mich einfach in die Küche verziehen und kochen das bereitet mir Freude und entspannt mich. Ich koche gerne frisch und gesund, das ist mir wichtig, auch wenn es nicht immer etwas Kompliziertes sein muss; die Kopfhörer ins Ohr, Musik an und ein klassisches Rezept von Oma reichen schon und der Tag hat einen guten Abschluss.

Meinen bisherigen Lebensweg

  • 1995 – 1999 Grundschulzeit an der Luitgardis Grundschule Elten
  • 1999 – 2008 Besuch des Städt. Willibrord Gymnasium Emmerich
  • 2008 – 2013 Studium der Politik- und Verwaltungswissenschaften an der Uni Duisburg
  • 2013 – 2017 Promotion zum Thema „Dienstrechtsreformen der Länder“
  • 2017 – 2018 Berater am Rhein-Ruhr-Institut für Sozialforschung und Politikberatung e.V

 

  • 2015 – heute Dozent an der Universität Duisburg-Essen
  • 2018 – heute Berater der Gemeindeprüfungsanstalt Nordrhein-Westfalen (gpaNRW)
  • 2019 – heute Dozent an der Hochschule für Polizei und Verwaltung (HSPV) NRW

 

Bei der Gemeindeprüfungsanstalt NRW bin ich als Berater für den Bereich „Stärkungspakt Stadtfinanzen“ tätig und betreue Kommunen mit sehr angespannter Haushaltslage in sehr vielseitigen Fragestellungen. Unser Motto „Wir suchen nach Lösungen –nicht nach Gründen.“

 

Von der Organisations- und Personalentwicklung, der Digitalisierung auf allen Ebenen der Verwaltung, Verbesserung von Serviceleistungen für die Bürgerinnen und Bürger, bis hin zur Schulentwicklungsplanung, Jugendhilfe, dem Gebäudemanagement, Bauhöfen, Kultureinrichtungen oder klassischen Fragen der Haushaltskonsolidierung, das Themenspektrum was ich bei gpaNRW abdecke ist sehr breit. Der Einsatz in ganz NRW lässt mich also weit über den viel zitierten Tellerrand hinausblicken.

Politik aus Liebe zur Heimat

  • 2007 Eintritt in die JU und CDU
  • 2008 – 2012 Vorsitzender der JU Emmerich
  • 2008 – 2014 Sachkundiger Bürger im Ausschuss für Stadtentwicklung
  • 2012 – 2016 Vorsitzender der JU Kreis Kleve

 

  • Seit 2009  Mitglied im geschäftsführenden Präsidiums der CDU Kreis Kleve
  • Seit 2014 Jüngstes Ratsmitglied im Rat der Stadt Emmerich am Rhein
  • Seit 2015 Vorsitzender der CDU-Ratsfraktion im Rat der Stadt Emmerich am Rhein
  • Seit 2016 Vorsitzender der Kommunalpolitischen Vereinigung (KPV) des Kreises Kleve
  • Seit 2016 Mitglied im Landesvorstand NRW der Kommunalpolitischen Vereinigung (KPV)
  • Delegierter für den Landes- und Bundesparteitag der CDU NRW und der CDU Deutschlands
Mitglied in folgenden Gremien der Stadt Emmerich am Rhein
  • Mitglied des Stadtrates
  • Mitglied des Haupt- und Finanzausschuss
  • Mitglied des Ausschuss für Stadtentwicklung
  • Mitglied des Wahlausschuss

 

  • Stellv. Mitglied im Verwaltungsrat der Sparkasse Rhein-Maas
  • Mitglied der Gesellschafterversammlung der Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketing-Gesellschaft GmbH
  • Mitglied im Aufsichtsrat der Stadtwerke Emmerich am Rhein (SWE)
  • Mitglied im Aufsichtsrat der Emmericher Gesellschaft für kommunale Dienstleistungen (EGD)
  • Aufsichtsratsvorsitzender des Sondervermögens zur Rettung der Innenstadt (Emmericher Erschließungsgesellschaft – EGE)

Ehrenamt das bewegt!

  • Mitglied im Sozialverband VdK Emmerich e.V.
  • Mitglied im Kneippverein Elten e.V.
  • Mitglied in der Interessen- und Werbegemeinschaft (IWE) Elten e.V.
  • Mitglied in der Dritte-Welt-Aktion Tansania-Elten e.V.
  • Mitglied im Rotary Club Emmerich-Rees
  • Mitglied im Kunstverein Emmerich e.V.
  • Mitglied in der Gesellschaft Bürgerverein Emmerich e.V.
  • Förderer des Musikvereins Elten e.V.
  • Mitglied im Verschönerungsverein Elten e.V.
  • Mitglied im Heimatverein Hüthum-Borghees e.V.
  • Mitglied im Förderverein Schlösschen Borghees e.V.

 

  • Mitbegründer der Corona Hilfe Emmerich
  • Mitbegründer der Bürgerinitiative Elten Hilft

Das bin ich.

 

Privat lasse ich es gerne mal krachen – aber nur in der Musik. Hard Rock und Heavy Metal sind meine Leidenschaft – egal ob als Hörer, mit Freunden auf Konzerten und Festivals (die leider aktuell alle ausfallen ☹) oder wenn ich selbst E-Gitarre spiele. Musik gehört bei mir halt immer dazu.

 

Ansonsten mache ich, was wir alle mögen: Ich reise gerne, genieße die Zeit mit meiner Familie, meinen Freunden, meiner Verlobten. Die ein oder andere spannende Netflix-Serie hat es mir auch angetan. Nach einem langen Arbeitstag in Hochelten oder am Rhein spazieren, die Sauna in Emmerich besuchen, spontan ins Kino gehen, oder mich einfach in die Küche verziehen und kochen das bereitet mir Freude und entspannt mich. Ich koche gerne frisch und gesund, das ist mir wichtig, auch wenn es nicht immer etwas Kompliziertes sein muss; die Kopfhörer ins Ohr, Musik an und ein klassisches Rezept von Oma reichen schon und der Tag hat einen guten Abschluss.

Meinen bisherigen Lebensweg

  • 1995 – 1999 Grundschulzeit an der Luitgardis Grundschule Elten
  • 1999 – 2008 Besuch des Städt. Willibrord Gymnasium Emmerich
  • 2008 – 2013 Studium der Politik- und Verwaltungswissenschaften an der Uni Duisburg
  • 2013 – 2017 Promotion zum Thema „Dienstrechtsreformen der Länder“
  • 2017 – 2018 Berater am Rhein-Ruhr-Institut für Sozialforschung und Politikberatung e.V

 

  • 2015 – heute Dozent an der Universität Duisburg-Essen
  • 2018 – heute Berater der Gemeindeprüfungsanstalt Nordrhein-Westfalen (gpaNRW)
  • 2019 – heute Dozent an der Hochschule für Polizei und Verwaltung (HSPV) NRW

 

Bei der Gemeindeprüfungsanstalt NRW bin ich als Berater für den Bereich „Stärkungspakt Stadtfinanzen“ tätig und betreue Kommunen mit sehr angespannter Haushaltslage in sehr vielseitigen Fragestellungen. Unser Motto „Wir suchen nach Lösungen –nicht nach Gründen.“

 

Von der Organisations- und Personalentwicklung, der Digitalisierung auf allen Ebenen der Verwaltung, Verbesserung von Serviceleistungen für die Bürgerinnen und Bürger, bis hin zur Schulentwicklungsplanung, Jugendhilfe, dem Gebäudemanagement, Bauhöfen, Kultureinrichtungen oder klassischen Fragen der Haushaltskonsolidierung, das Themenspektrum was ich bei gpaNRW abdecke ist sehr breit. Der Einsatz in ganz NRW lässt mich also weit über den viel zitierten Tellerrand hinausblicken.

Politik aus Liebe zur Heimat

  • 2007 Eintritt in die JU und CDU
  • 2008 – 2012 Vorsitzender der JU Emmerich
  • 2008 – 2014 Sachkundiger Bürger im Ausschuss für Stadtentwicklung
  • 2012 – 2016 Vorsitzender der JU Kreis Kleve

 

  • Seit 2009  Mitglied im geschäftsführenden Präsidiums der CDU Kreis Kleve
  • Seit 2014 Jüngstes Ratsmitglied im Rat der Stadt Emmerich am Rhein
  • Seit 2015 Vorsitzender der CDU-Ratsfraktion im Rat der Stadt Emmerich am Rhein
  • Seit 2016 Vorsitzender der Kommunalpolitischen Vereinigung (KPV) des Kreises Kleve
  • Seit 2016 Mitglied im Landesvorstand NRW der Kommunalpolitischen Vereinigung (KPV)
  • Delegierter für den Landes- und Bundesparteitag der CDU NRW und der CDU Deutschlands

Mitglied in folgenden Gremien der Stadt Emmerich am Rhein

  • Mitglied des Stadtrates
  • Mitglied des Haupt- und Finanzausschuss
  • Mitglied des Ausschuss für Stadtentwicklung
  • Mitglied des Wahlausschuss

 

  • Stellv. Mitglied im Verwaltungsrat der Sparkasse Rhein-Maas
  • Mitglied der Gesellschafterversammlung der Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketing-Gesellschaft GmbH
  • Mitglied im Aufsichtsrat der Stadtwerke Emmerich am Rhein (SWE)
  • Mitglied im Aufsichtsrat der Emmericher Gesellschaft für kommunale Dienstleistungen (EGD)
  • Aufsichtsratsvorsitzender des Sondervermögens zur Rettung der Innenstadt (Emmericher Erschließungsgesellschaft – EGE)

Ehrenamt das bewegt!

  • Mitglied im Sozialverband VdK Emmerich e.V.
  • Mitglied im Kneippverein Elten e.V.
  • Mitglied in der Interessen- und Werbegemeinschaft (IWE) Elten e.V.
  • Mitglied in der Dritte-Welt-Aktion Tansania-Elten e.V.
  • Mitglied im Rotary Club Emmerich-Rees
  • Mitglied im Kunstverein Emmerich e.V.
  • Mitglied in der Gesellschaft Bürgerverein Emmerich e.V.
  • Förderer des Musikvereins Elten e.V.
  • Mitglied im Verschönerungsverein Elten e.V.
  • Mitglied im Heimatverein Hüthum-Borghees e.V.
  • Mitglied im Förderverein Schlösschen Borghees e.V.

 

  • Mitbegründer der Corona Hilfe Emmerich
  • Mitbegründer der Bürgerinitiative Elten Hilft

Bewegte Bilder sagen mehr als tausend Worte – mein Videoportrait